Empfehlung: FilmPhotographyPodcast.com

In der Mai-Folge wünscht sich Michael Raso, dass die Hörer seinen Film Photography Podcast weiter empfehlen. Und das tue ich hiermit.

Im Podcast unterhalten sich Michael Raso, Duane Polcou und John Fedele über Kameras, Materialien und Prozesse der Analog-Fotografie. Während Michael der Schwärmer ist, liefert Duane viele Erklärungen und John stellt die interessanten Fragen. Alle drei heitern die Runde auf durch ihren Witz, persönliche Anekdoten und Gesangseinlagen. Und nicht fehlen dürfen die eingespielten Soundeffekte – auch wenn manchmal nervig, es macht Spass.

Den drei Film-Freunden zuzuhören erweckt das Gefühl, selbst dabei zu sein und sich über das auszutauschen, was uns einfach Freude bereitet: das Experimentieren mit alten Kameras, Filme selber entwickeln, scannen, auf Flickr oder in Fotogruppen zu diskutieren. Immer wieder gibt es die Arbeit von Meistern oder Tüftlern, neue Websites oder Anbieter zu entdecken.

Gleichzeitig kann der Hörer viel über die USA, seine Landschaften, Slangs und Kulturen lernen. Die drei erwähnen regelmässig das «Soprano Land», das ist New Jersey, wo die drei Podcaster zuhause sind und die TV-Serie The Sopranos spielt.

Auch noch lesen:  Flickr-Galerie auf der eigenen Website

In jeder Sendung gibt es Verlosungen und Michael ist auch spendabel mit Film-Give-Aways. Überhaupt bewundere ich, die gebende Art von Michael.

Die monatliche Podcastfolge wird jeweils in der eigenen Flickr-Gruppe sehnlichst erwartet. Aus dem Pool werden ab und zu Bilder besprochen. Und schreiben kann man dem Team auf FilmPhotographyPodcast[at]gmail.com.

Das ist also meine Podcast-Empfehlung.

Und zur Bebilderung, hier noch mein Beitrag zum diesjährigen World Pinhole Photography Day vom 25. April 2010 – Lochkamerafotografie, ein Thema übrigens, das glaube ich noch nie im Podcast besprochen wurde:

road over river (WPPD 2010)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.