Ich bin ein Kind des Brutalismus

Klassenfoto

Im Beitragsbild ist mein Klassenfoto aus dem Jahr 1981 zu sehen. Die Schülerinnen und Schüler sind auf die Betonelemente vor dem Schulhaus gestiegen. Zwei sitzen auf dem vorstehenden Quader, andere stehen, knien oder sitzen auf Mauern unterschiedlicher Höhe. Die Gesichter sind verpixelt; unverfremdet ist nur der Junge ganz rechts, das bin ich. Wir sind alle Kinder…

Ein Buchmockup – vier Jahre Fotografie

Doppelseite aus dem Buch

«Ganze Tage draussen», nenne ich eine neue Serie von Schwarzweiss-Fotografien aus den Jahren 2012–2016. Das Gefühl, das ich mit dieser Sammlung ausdrücken möchte, ist das eines 40-jährigen Mannes. Zeit draussen ist ihm wichtig. Reisen bringen ihn an neue Orte. Er klettert über Felsen und streift durch Wälder. Er tankt Sonne und frische Luft so lange es…

So sehe ich das Leben

Vor kurzem wurde ich gefragt, was meine Leidenschaft sei. Meine Antwort wurde zu einem Statement über meine aktuelle Sicht auf das Leben und die Bedeutung meines Fotografierens darin. Meine Leidenschaft ist es, da wo ich gerade bin, die Situation wahrzunehmen und ebenso mein Verhalten darin, und so ein tiefes Erlebnis des Seins zu machen. Mein…

Lehrabschluss 1992: Reproduktionsfotograf

In meiner Berufslehre als Reproduktionsfotograf habe ich Aufnahmen gemacht mit einer Kamera, die zwei Räume füllte. Im hellen Raum war der Vorlagenhalter mit zwei hellen Xenon-Lampen zur gleichmässigen Ausleuchtung. Ein Spiegelsystem und Linsen leiteten das Licht durch den Kamerabalg in den dunklen Raum. Ich selber betrat den dunklen Raum meist durch eine Lichtschleuse. Die Rückwand…

Bauchgepinsel auf Flickr

Von manchen Leuten würde man schöne Fotos auf Flickr einfach erwarten. Etwa von Stefan Bucher, dem Grafikdesigner aus Kalifornien mit deutschen Wurzeln. So kommt es, dass Leute ihm Komplimente machen für Fotos, die sie auf Flickr gesehen haben von einem gewissen bucher – Stefan Bucher, wie auf der Profil-Seite geschrieben steht. Und Stefan Bucher (der…

Getting Things Done – Löcher stopfen

Sobald an der einen oder anderen Stelle im System ein Loch entsteht, verliert die Methode «Getting Things Done» seine Kraft. Doch einen Weg zurück zur «stressfreien Produktivität» gibt es. Er heisst: Löscher stopfen. Ich muss zugeben: Erst diese Woche, nach der Rückkehr aus meinen Herbstferien, habe ich GTD wieder ernst genommen. Und bin produktiv in…