Nacht im Quartier

2012

(Neue Bearbeitung 2018) Die Fotografien zeigen urbane Landschaften mit typischen Reihenhäusern des genossenschaftlichen Wohnungsbaus im Quartier am Rande der Stadt, in dem ich wohne. Die Umgebung ist geprägt von Gärten und der Natur. Ich suche die geometrischen Linien der Architektur wie auch die unregelmässigen Muster der Natur und benutze das Licht um Formen und Kontraste herauszuarbeiten.
Ich ging ohne dokumentarische Absicht an das Werk heran. Umso eindrücklicher erscheint mir, dass viele fotografierte Orte so nicht mehr bestehen: ein Baum ist umgestürzt, eine Kreuzung neugestaltet, Unkraut getilgt.
Inspiriert wurde die Arbeit durch das Buch «Summer Nights, Walking» von Robert Adams. Die Fotos sind im Sommer 2010 sowie 2011 entstanden.

Scroll Up